Welke plaats bezet Spinoza in de kritisch-wetenschappelijke Bijbelstudie?

0
56

Daar ik voor de Spinoza Kring Limburg komende maand het 7e
hoofdstuk van de TTP, waarin Spinoza zijn methode van Bijbelexegese beschrijft,
zal behandelen, was ik geïnteresseerd in de doorwerking van zijn aanpak op de
latere zgn. kritisch-wetenschappelijke Bijbelstudie: Hoe was de receptie van
Spinoza´s Bijbelkritiek?

Otfried Höffe, onder wiens 
redactie verscheen Spinoza: Theologisch-politischer Traktat [Berlin:
Akademie Verlag, De Gruyter, 2014] schreef in het slothoofdstuk, “Ausblick:
Eine vorläufige Einschätzung”:

“Einige Spinoza-Freunde sehen im Traktat die „Geburtsurkunde
der historisch-kritischen Bibelwissenschaft" (Gawlick 1976, XXV). Damit
überschätzen sie dessen Innovation, denn unter den Philosophen darf man Hobbes
mit seinem Leviathan, auch mit De cive nicht vergessen. Zudem gibt es
eine ältere, nicht von Philosophen unternommene Schriftkritik. Ohne Zweifel
aber gehört der Theologisch politische
Trakte
zu den frühen, überdies bedeutsamen Beiträgen der
historisch-kritischen Bibelwissenschaft. Und fraglos bewundernswert ist, wie
gründlich und in der Regel umsichtig Spinoza seine Vorschläge und deren Argumente
entwickelt, obwohl er bloß auf wenige der bald darauf selbstverständlichen
Hilfsmittel zurückgreifen kann.

Spinozas Überlegungen teilen allerdings das Schicksal aller historisch-kritischen
Wissenschaften: Sobald neues Material auftaucht oder sich die Methoden
verfeinern, gelegentlich aber auch nur wegen eines zweiten, umsichtigeren Blicks
sind viele Aussagen sachlich überholt, heute daher nur noch von wissenschaftsgeschichtlicher
Bedeutung. Dieser Umstand ist ambivalent. Er zeigt nämlich, wie stark die
Entwicklunt mancher Wissenschaft, zumal deren Anfänge, von Philosophen
mitgeprägt sie sich dann aber davon löst. Auch muß man sich fragen, warum ein
Philosoph. hier Spinoza sich so stark auf nicht genuin philosophische, vielmehr einzelwissenschaftliche Aufgaben einläßt.” [p. 249] 

In zekere zin een klassieker in dit veld is intussen de dissertatie van

Travis L. Frampton, Spinoza
and the Rise of Historical Criticism of the Bible
. Bloomsbury Publishing, 2007 – books.google